Sieg oder Niederlage

Publié le par Heather Jacobs

Wie oben schon erwähnt, ist das die beliebteste Form des Wettens. Bei dieser Wette kannst du mit 1, X oder 2 darauf setzen, ob eines der Teams gewinnt oder das Spiel mit einem Unentschieden endet. Diese Art zu wetten wird auch oftmals 3-Wege-Wette genannt, da es drei mögliche Ausgänge gibt. Auf jeden der Ausgänge hast du eine Chance von 33,3 %, dass dieses Ergebnis eintritt.

Beispiel:

Ich nutze diese Wette recht häufig. Man sollte aber immer bedenken, dass ohne gute Recherche nur eine geringe Chance besteht, solch eine Wette für sich zu entscheiden.

Doppelte Chance

Sie gehört zu meinen beliebtesten Varianten des Wettens. Hier hast du die Möglichkeit, eine Wette abzusichern indem du auf den Heimsieg + Unentschieden (1X), kein Unentschieden (12) oder Unentschieden + Auswärtssieg (X2) eines Teams setzt.

Hier nochmals etwas anschaulicher:

Als Beispiel nehmen wir Team A vs. Team B. Nach unserer ausführlichen Analyse ist Team A leicht favorisiert, wir möchten die Wette aber dennoch absichern, also tippen wir auf 1X. Sollte Team A das Spiel dann gewinnen oder unentschieden spielen, so ist die Wette gewonnen.

Infolge der doppelten Chance erhöht sich deine Gewinnchance von 33 % auf 66 % da es sich um keine 3-Wege-Wette mehr handelt. Jedoch sinkt die Quote um einiges. Daher musst du genau überlegen, wann sich die doppelte Chance rentiert: Wenn ein Favorit ohnehin schon eine Quote von 1,50 hat, wird sich die doppelte Chance nicht lohnen, da die Quote bei etwa 1,08 liegen würde.

Hier zeige ich dir anhand einer Tabelle mit welchen Resultaten du gewinnen bzw. verlieren würdest.

Wenn du Spiele analysiert hast, bei denen du dir nicht zu mehr als 90 % sicher bist, dann lass diese Spiele lieber aus oder setze die doppelte Chance. Ich spiele gerne mit der doppelten Chance und nutze diese auch hin und wieder bei Kombiwetten, um mich abzusichern.

Halbzeitwette

Bei dieser Form ist es dir möglich, den Ausgang der ersten Hälfte eines Spieles zu tippen. Dies kann sehr spannend und lukrativ bei Spielen mit einem Außenseiter sein, da es oft Außenseiter gibt, die bis Ende der ersten Hälfte gute Defensivarbeit leisten und ein Unentschieden in die Halbzeitpause retten.

Hier zählt wirklich nur der Endstand der ersten Halbzeit. Wie das Spiel letztendlich endet, spielt keine Rolle.

Wie schon beschrieben, lohnen sich Halbzeitwetten oftmals, wenn es Teams gibt, die besonders in der ersten Halbzeit stark spielen oder ein Unentschieden durch kompakte Defensivarbeit verwalten können.